Altes Rathaus  - Mödling  © c.rebl
Altes Rathaus - Mödling © c.rebl

Ich wünsche allen Besuchern meiner Webseite, Freunden und Fotografenkollegen

ein frohes Weihnachtsfest, geruhsame Feiertage 

und alles Gute für 2016!

Gut Licht!


                                                                                  " Im Wienerwald / NÖ " - Neue Arbeiten

                                                                                                      November 2015

 

Um die Farben dieses Herbstes einzufangen zog es mich wieder mal nach Mauerbach. Die Färbung der Blätter ist dieses Jahr wie ich finde intensiver als im letzten Jahr und die Sonne der letzten Tage setzt die Farbenpracht noch mehr in Szene.

Auch ein wenig Nebel am frühen Morgen gestaltete manche Motive wieder sehr schön.

Wienerwald - Mauerbach © c.rebl
Wienerwald - Mauerbach © c.rebl

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

                                                                                              " Stausee Ottenstein / NÖ " 

                                                                                                            Oktober 2015

 

Um an Fotopoints zu kommen ist man ja fast immer zu Fuß unterwegs und man hat auch immer wieder irgend welche Hürden zu überwinden.Nicht so dieses Mal, es ging auf dem Wasser mit Kajaks zu den Plätzen am Ottensteiner Stausee.

Für mich eine neue Erfahrung die Motive an Land vom Wasser aus zu erkunden. Es ist durchaus spannend aus dieser Perspektive nach Motiven Ausschau zu halten.

Stausee Ottenstein, Felswand, cr-foto
Felswand / Stausee Ottenstein © c.rebl

Durch den niedrigen Wasserstand den der Stausee hatte, kamen sehr fotogene Requisiten zum Vorschein,

die sehr schöne Motive abgaben.

Der Herbst mit seinen bunten Farbklecksen verschönerte die Landschaft noch obendrein.


Stausee Ottenstein © c.rebl
Stausee Ottenstein © c.rebl
Stausee Ottenstein © c.rebl
Stausee Ottenstein © c.rebl

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    friedhelm (Samstag, 31 Oktober 2015 00:10)

    Servus Christian!
    Gefällt mir gut die "Felswand", auch die Ausarbeitung ist ganz nach meinem Geschmack!
    Liebe Grüße aus Kärnten
    Friedhelm


                                                                                                     " Steyrschlucht / OÖ " 

                                                                                                              August 2015

 

Um der wahrscheinlich letzten Hitzewelle dieses Sommers ein wenig zu entfliehen suchten ein befreundeter Fotograf und ich Abkühlung in der Steyrschlucht. Doch auch dort sollte es nicht lange dauern bis uns die Sonne mit voller Kraft einheizte und das Licht zu hart wurde. 


Steyerschlucht, Oberösterreich, c.rebl, cr-foto
Steyrschlucht © c.rebl

                                                                                                           unterwegs mit Herbert KOEPPEL:


                                                                                                " Naturpark Sölktäler " 

                                                                                                               Juli 2015

 

Das erste Ziel dieser Fotowoche in der ich wieder mit Herbert Koeppel unterwegs war, war der Naturpark Sölktäler in der Steiermark. Dieser Naturpark teilt sich in das Großsölktal und das Kleinsölktal, wobei das Großsölktal mit dem Sölkpass eine Verbindung zwischen dem Ennstal und dem Murtal bildet und bei Motorradfahrern sehr beliebt ist.

Auch ich kannte diese schöne Landschaft bis dato nur vom durchfahren und hatte diese noch auf meiner Liste.

Nach ein wenig Recherche im Netz und einer Karte vom Naturpark sollte unsere Erkundung starten.

Sölkpass, Sölktäler, Steiermark
NP - Sölktäler © c.rebl

Was schnell klar wurde, das die vorgenommene Zeit uns nur einen kleinen Einblick in diese sehr fotogene Landschaft zulässt und noch einige Besuche notwendig sein werden.

Auf dem Weg durch das Tal kommt man immer wieder an Schildern von Almen und Hütten vorbei, wo  dann die Entscheidung manchmal schwer fällt, welcher Aufstieg dann der erste sein wird.

Ist man dann mal ein Aufstieg geschafft bekommt man Lust auf mehr und es gibt genug davon.

Unzählige kleine und größere Bergseen schmücken die Landschaft in der Höhe und geben sehr schöne Motive ab.

Sölkpass,Sölktäler,Naturpark,Steiermark
NP - Sölktäler © c.rebl

Nicht nur in luftigen Höhen, auch die Sölkbäche im Tal präsentieren sich als sehr fotogen. Diese schlängeln sich durch die Landschaft und bewässern die teilweise sehr sumpfigen Wiesen auf denen die verschiedensten Blumen,

Kräuter und Orchideen wachsen. 

Sölkpass,Sölktäler,Naturpark,Steiermark
NP - Sölktäler © c.rebl

Auch abends kann man sehr schöne Lichtstimmungen wenn auch hier ohne ein paar schmückende Wolken festhalten.


Sölkpass,Sölktäler,Naturpark,Steiermark
NP - Sölktäler © c.rebl

Am nächsten Tag ging es dann weiter zur nächsten Location. ( siehe weiter unten )


                                                                                                                          unterwegs mit :


                                                                                      " Garnitzenklamm " - Hermagor / Kntn.

                                                                                                                  Juli 2015

 

Der nächste Aufenthaltsort unserer Fotowoche führte uns nach Kärnten nahe Feldkirchen. Wir folgten der Einladung eines Freundes die schon lange anstand, der wir gerne nachkamen.

© c.rebl
© c.rebl

Als Fixpunkt galt es die Garnitzenklamm nahe Hermagor zu besuchen.

Wir glaubten dort den hohen Temperaturen zu entkommen die momentan ganz Österreich zum Schwitzen brachten, es gelang uns aber nicht ganz.

Die Sonne zeigte auch dort ihre ganze Kraft, Abkühlung fanden wir jedoch im kristallklaren Wasser des Garnitzenbaches das sehr, sehr kühl war!

Garnitzenklamm, Kärnten, cr-foto.at,
Garnitzenklamm © c.rebl

Auch in dieser Location gibt es Motive ohne Ende und es Bedarf wie bei so manchen Locations mehrerer Besuche. So sind wir dieses Mal nur bis ungefähr in die Hälfte der Klamm gekommen.

Garnitzenklamm, Klamm, Kärnten, cr-foto,
Garnitzenklamm © c.rebl

Nun habe ich zwei Punkte meiner Locationsliste in dieser Woche besucht, abgehakt können diese aber nicht werden, ganz im Gegenteil da stehen jetzt noch einige Besuche mehr auf dem Plan. Der Herbst mit seinem Farbenspiel ist ja ein muß sowohl für die Sölktäler als auch für die Garnitzenklamm!

Und da gibt es ja auch noch den Winter in dem diese Locations nicht weniger attraktiv sind.


                                                                                    " Fotogenes Wildgemüse " - Wienerwald

                                                                                                                 Mai 2015

 

Wieder einmal ist es soweit. Der Bärlauch, sofern er nicht von den vielen eifrigen Händen gepflückt wurde blüht wieder. Dieses Jahr dürfte ich den Zeitpunkt der Blüte fast optimal erwischt haben. Die Blüten waren recht frisch, Wind und Regen hatten noch keinen Einfluss auf die filigrane Schönheit der Blüten ausgeübt. 

Bärlauch, Mödling, Priessnitztal,
Bärlauch / Mödling - Prießnitztal © c.rebl

Bei so vielen Blüten fällt einem die Auswahl für sein Motiv schon schwer, vor allem möchte man den weißen Blütenteppich ja nicht betreten um sich etwaige Perspektiven selbst zu zerstören.

Bärlauch,Mödling,Prießnitztal
Bärlauch / Mödling Prießnitztal © c.rebl

                                                                                 " Sans Souci - Ohne Sorge " - Potsdam

                                                                                                            April 2015

 

Ein Besuch bei Verwandten nutzte ich um wieder einmal um den Schlosspark von Sans Souci zu besuchen. Potsdam die Hauptstadt von Brandenburg und seine Umgebung bieten jede Menge an Motiven. Sei es in der Stadt die von Geschichte nur so strotzt, oder aber außerhalb wo es sehr viel Natur mit geschichtsträchtigen Bauwerken gibt. Da es ja sicher nicht mein letzter Besuch in Potsdam war, beschränkte ich mich auf das Schloss und einen Teil des Parks von Sans Souci.

Schlosspark Sans Souci / Potsdam
Schlosspark Sans Souci / Potsdam © c.rebl

Das Wetter war sehr "Aprilig" mal schien die Sonne, die dann rasch wieder von bedrohlich dunklen Wolken abgedunkelt wurde, aus denen es dann auch immer wieder regnete. Auch Graupelschauer und unangenehmer Wind waren dabei. Aprilwetter wie es im Buche steht.

Ruinenberg , Potsdam
Ruinenberg / Potsdam © c.rebl

Der Ruinenberg gehört auch zum Schloss Sans Souci. "Friedrich der Große" ließ 1748 auf einer Anhöhe zur Bewässerung der Fontänen im Park von Sans Souci  dieses Wasserreservoir bauen und mit künstlichen Ruinen ausschmücken.

Wechselnde Lichtstimmungen setzten mein Motiv immer wieder neu in Szene. Daraus ergaben sich dann einige Perspektiven die es abzulichten galt.


Ruinenberg / Potsdam
Ruinenberg / Potsdam © c.rebl

Der Frühling ist aber auch hier nicht mehr aufzuhalten und so erblüht die Natur im Park, in der Stadt und weckt diese aus ihrem Winterschlaf.

Friedenskirche, Schloss, Sans Souci, Potsdam
Friedenskirche im Schlosspark Sans Souci © c.rebl

                                                                              " Zu Gast bei den Huskies " - Ebenesee / OÖ

                                                                                                          Februar 2015

 

Naturfotografie der anderen Art stand am letzten Wochenende in Ebensee am Programm.Der Unterschied war, das sich die Motive bewegten was für mich, ich fotografiere ja fast ausschliesslich am Stativ und ohne Autofokus eine ganz ungewohnte Situation war.

Dazu kam noch das unsere Motive sehr quirlige, kuschelbedürftige Kameraden waren, was das Ganze noch einmal erschwerte. Also galt es erst mal sich durch eine gehörige Portion Streicheleinheiten sich die Gunst des Hundes zu erkaufen.Doch ist dieser erst mal auf den Geschmack gekommen, und man begibt sich auf Augenhöhe mit ihm, ist es gar nicht so leicht die Kamera zu bedienen.

Cheyenne geniesst die Streicheleinheit © c.rebl
Cheyenne geniesst die Streicheleinheit © c.rebl
Hey du da - weitermachen! © gerhard rebl
Hey du da - weitermachen! © gerhard rebl

Ein wenig leichter zu einem Foto zu kommen war es nachdem die Hunde von einer Runde auf dem Trail zurück gekommen sind. Mit einem Leckerli belohnt setzten sie sich kurz zur Ruhe. Doch das bekannte Spiel sollte sich bald wiederholen. Zuerst streicheln dann kannst ein Foto von mir machen!

Alaska & Amy mit Musher Herbert  © c.rebl
Alaska & Amy mit Musher Herbert © c.rebl

Es entstanden auch ganz lustige Bilder, denn die Grimassen auf manchen Bildern waren sehr witzig.Sehen manchmal auch sehr gefährlich aus was aber überhaupt nicht zutrifft. Sie sind äußerst gutmütig, neugierig und liebesbedürftig. Nur andere Hunde, das geht gar nicht!

Na hast jetzt endlich ein schönes Foto von mir?  © c.rebl
Na hast jetzt endlich ein schönes Foto von mir? © c.rebl
wenn er nicht will, ich halt mal kurz ruhig! © c.rebl
wenn er nicht will, ich halt mal kurz ruhig! © c.rebl

Es war eine sehr schöne Erfahrung mit diesen Hunden einmal auf Tuchfühlung zu gehen, die man nach Möglichkeit unbedingt einmal erleben sollte.

 

                                                                                             

                                                  Mehr Infos zu den Huskies von Christa & Bernd Spiessberger findet man unter:

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    friedhelm (Dienstag, 24 Februar 2015 22:53)

    Servus Christian!
    Starkes Foto (in der Galerie die Nummer 4)!! War bestimmt ein tolles Wochenende.
    Liebe Grüße aus Kärnten
    Friedhelm

  • #2

    Robert (Mittwoch, 25 Februar 2015 19:55)

    Wirklich nette Fotos vom Workshop, gratuliere!
    Liebe Grüße, Robert

  • #3

    cr-foto (Mittwoch, 25 Februar 2015 21:54)

    @ Friedhelm,
    dachte mir das dir dieses Bild gefällt. Wie schon erwähnt war es ein sehr schönes, mal ganz anderes Fotowochenende wieder in einer sehr netten Runde.
    Lg
    Christian


    @ Robert,
    danke, hoffe du behältst uns deine nicht vor. Wäre neugierig wie du deine entwickelt hast.
    Lg
    Christian


                                                                           " Der Tauglbach im Winter " - Szbg. / Tennengau

                                                                                                         Februar 2015

 

Die Flusslandschaft der Taugl habe ich ja nun schon mehrmals erkunden können, nur im Winter noch nicht.

Die letzte Woche war scheinbar der beste Zeitpunkt dafür um dort auf den Winter zu treffen. Die Anreise war Abschnittsweise eine Herausforderung, denn der Himmel öffnete seine Schleusen und schickte Wasser in Form von Schnee und das in reichlicher Menge. Dieses Wetter sollte dann auch noch am nächsten Tag eine Rolle spielen, doch ab dann gab es richtiges "Kaiserwetter" für den Rest der Woche, also Winterwetter vom Feinsten.

 

Da ich ja wie gesagt schon mehrmals am Tauglbach war, kenne ich die eine oder andere Location schon und auch den Weg dorthin. Nur mit Schnee ist das wieder ganz was anderes. Die Wege sind verschneit, wo im übrigen Jahr Wasser fliesst, hat sich dieses nun verfestigt und sorgt für die eine oder andere Rutschpartie und macht manche Abschnitte somit unpassierbar.

Einige Motive sind dann im wahrsten Sinn des Wortes " eingefroren " und man kann sich nur ausmalen wie es dort jetzt aussehen mag.

Tauglbach- Winter-Salzburg-Tennegau-Christian Rebl Fotografie-crfoto.at
Tauglbach im Winter © c.rebl

Doch auch im Winter zieht einen dieser Bach in seinen Bann. Wasser verwandelt sich in die verschiedensten Eisformationen und überzieht die Felswände des Bachlaufes mit einer Eisschicht wie Zuckerguss.

Anderswo wachsen Eiszapfen heran, die den Pfeifen einer Kirchenorgel sehr ähnlich sind.

So gestaltet das Wasser in Kombination mit der Kälte diese Landschaft mit dieser  Deko komplett neu.

Tauglbach- Winter-Salzburg-Tennegau-Christian Rebl Fotografie-crfoto.at
Tauglbach im Winter © c.rebl

Das diese Dekoration nur sehr kurzweilig sein kann, haben wir selbst miterlebt. Wenn die Sonne ihre Muskeln spielen lässt und auf das Eis ihre Strahlen schickt, können sich schon riesige Eisteile vom Fels lösen und vor einem ins Wasser stürzen.

Vorsicht ist also geboten und ein kurzer Blick öfters nach oben ist nie falsch!

Tauglbach- Winter-Salzburg-Tennegau-Christian Rebl Fotografie-crfoto.at
Tauglbach oberhalb der Römerbrücke © c.rebl

Das Element Wasser ist für mich immer schon anziehend gewesen.Durch seine Fähigkeit sehr wandelbar zu sein kann es eine Landschaft immer wieder neu gestalten, dekorieren aber auch verwandeln um damit den Fotografen immer wieder neue Motive zu modellieren.

Tauglbach- Winter-Salzburg-Tennegau-Christian Rebl Fotografie-crfoto.at
Tauglbach am Tauglgries © c.rebl

Ob im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter egal zu welcher Jahreszeit, diese Bachlandschaft ist immer interessant und will immer wieder auf's Neue entdeckt werden. Das man dort vieles entdecken kann ist garantiert!

Für Interessierte die diese Landschaft auch einmal kennenlernen möchten, Herbert Koeppel veranstaltet dort tolle, gemütliche Naturfotoworkshops.

 

                                                                                                                       mehr dazu unter:


                                                                                        "Tannermoor" - OÖ / Mühlviertel

                                                                                                          Jänner 2015

 

In eine für mich bis dato unbekannte Ecke in Oberösterreich führte mich mein letzter Trip.Zwei Freunde Wolfgang und Herbert hatten diesen Trip sich schon länger vorgenommen und warteten nur auf winterliche Verhältnisse.Nun schien der optimale Zeitpunkt da gewesen zu sein, ein kurzer Anruf und schon war ich mit von der Partie.

Früh ging es dann für mich ins Mühlviertel fast schon wieder an die Grenze zum Waldviertel. Nun, auf dem Weg dahin war vorerst vom Winter keine Spur, doch das sollte sich bald ändern.Um so weiter man sich von der Donau nördlich bewegte und um so höher man kam, um so weißer wurde die Landschaft.Es waren perfekte Verhältnisse, eine satte Portion Neuschnee, absolut kein Wind, angenehme Temperaturen und gutes Licht.


Das Naturschutzgebiet Tannermoor liegt in der Marktgemeinde Liebenau auf knapp 1000 Meter Seehöhe, was man vorerst nicht glauben kann denn man muß nicht wirklich einen Berg hinauf fahren um auf diese Höhe zu kommen.

Mit einer Fläche von 120 Hektar zählt es zu den größten im Land. Durch nur wenige menschliche Eingriffe ist dieses Moor sehr natürlich seit seiner Entstehung geblieben.

Latschen bedecken den Großteil der Fläche, sehr alte Fichten finden sich genauso wie Birken und Moorbirken.Um den Reichtum an seltenen Pflanzen und Tieren die es hier gibt zu sehen bedarf es sicher noch mehrere Besuche.

 

Tannermoor-Oberösterreich-Mühlviertel-christian rebl-cr-foto.at-Christian Rebl
Tannermoor beim Rubenerteich © c.rebl

Hier beim Rubenerteich beginnt der Moorwanderweg.Dieser hat eine Länge von ca.6 km auf dem es viel Verschiedenes zu erkunden und natürlich zu fotografieren gibt.Da sich jetzt vieles unter einer Schneedecke verbirgt, konnten wir nur erahnen was sich unter unter uns befindet.Wagt man sich jedoch einige Schritte abseits des Weges, merkt man sofort, wenn man bis zu den Knien im Wasser steht, das man keinen festen Boden unter seinen Füßen hat.

Tannermoor-Oberösterreich-Mühlviertel-christian rebl-cr-foto.at-Christian Rebl
Moorwanderweg - Tannermoor © c.rebl

Noch schläft die Natur und deren Bewohner unter der Eis - und Schneedecke, doch bald erwacht hier so einiges wieder.Ich bin schon gespannt wie sich diese Landschaft ohne Schnee präsentiert.

Tannermoor-Oberösterreich-Mühlviertel-christian rebl-cr-foto.at-Christian Rebl
Rubenerteich - Tannermoor © c.rebl

Es ist immer wieder erstaunlich was es in unserem doch eher "kleinen" Österreich an verschiedenen Landschaften zu

erkunden gibt.


                                                                                  Neue Arbeiten "Schlosspark Laxenburg" 

                                                                                                            Jänner 2015

 

Nach einem für mich sehr fotogenen Jahr 2014, in dem ich sehr viele Möglichkeiten hatte mit meiner Kamera durch die Lande zu ziehen und wieder neue Erfahrungen und Eindrücke sammeln konnte, hoffe ich 2015 auf eine Fortsetzung mit zahlreichen Ausflügen.

 

Der Anfang sei ja schon mal gemacht. Da der Winter sich einmal vorgestellt hat und die Landschaft vorübergehend mal ein wenig angezuckert hatte

musste ich natürlich raus um ein paar Bilder zu machen. Als Lokation diente wieder der Schlosspark in Laxenburg.

 

Das Wetter war nicht gerade einladend um einen Spaziergang zu unternehmen.Es war gar nicht die Kälte die es unangenehm machte, es war der Wind der uns oft sehr böig um die Nase wehte und damit auch den Schnee von den Bäumen in unseren Nacken blies.

 

Zudem erzeugte der vom Wind getriebene Schnee einen diesigen Eindruck und entzog der Landschaft in Kombination mit dem verhaltenen Licht auch noch den letzten Rest von Farbe.Eine sehr kühle Angelegenheit die ja fast nach einer s/w Entwicklung verlangt.

Schlosspark Laxenburg-Franzensburg-Christian Rebl-crfoto.at
Franzensburg Schlosspark Laxenburg © c.rebl

Obwohl ich den Park schon sehr oft besucht habe, finden sich immer wieder sehr schöne Motive die sich auch immer wieder anders darstellen.

Schlosspark-Laxenburg-Christian Rebl-crfoto.at
Föhre im Schlosspark Laxenburg © c.rebl

Nach dem Tauwetter der letzten Tage ist von dieser "Winterlandschaft Light" leider nichts mehr über.Doch der Winter ist ja noch nicht vorbei.